Freitag, 24. Februar 2017

Melody of Eden 2: Blutwächter - Sabine Schulter

Melody of Eden 2: Blutwächter von Sabine Schulter

Blutwächter - Sabine Schulter
Nach dem ersten Band von MoE, kommt hier nun Band 2 der Autorin Sabine Schulter. Blutwächter handelt die selben Charaktere ab wie Blutgefährten und ist daher nicht als Einzelband zu empfehlen. Da es sich hier um eine Folgerezension handelt, können Spoiler zu Band 1 vorkommen.
  • Seiten: 351 Seiten
  • Verlag: Dark Diamonds (24. Februar 2017)
  • ASIN: B01MU6MRRE 
  • Preis eBook: 4,99€
  •  
Der Klappentext

Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein...

 
Die Charaktere

Da ihr Mel und Eden ja schon durch meine erste Rezension und die Blogtour kennt, will ich hier ein paar neue Charaktere einführen, die aus den anderen Rudeln stammen.

Kardia - Sie ist eine wirklich starke Frau. Als Vampirin hat sie schon einige Jahre hinter sich und sie weiß, wo ihre Prioritäten liegen. Das heißt aber nicht, dass sie nicht auch gerne mal spielt. Am liebsten mit Rich. Der hat nämlich ein Auge auf sie geworfen ;) Das wäre mal ein Power-Pärchen :D Die würden wohl die ganze Welt verwüsten. Denn auch wenn Kardia durchaus vernünftig handeln kann, ist sie mindestens ebenso impulsiv. Dafür ist sie aber auch ein riesen Fan von Mel und eine der besten Freunde von Eden.

Karis und Toja - Die besagten Vampirzwillinge aus dem Mittelbezirk. Tzja ... Mel kann die beiden nicht so ganz leiden, aber Karis ist eine wirklich liebe Seele. Aber wie das eben so ist, macht er jeden Unfug mit, den Toja ausheckt. Aber ich muss sagen ... ich vergöttere Toja :D Er ist einfach mein Liebling. Ich dachte bis zu diesem Band, dass das Ivy sei ... aber nein. Es ist Toja. Also sorry, Mädels, aber dieser leckere Typ ist für mich reserviert. Er hat zwar ein loses Mundwerk, aber man kann ganz bestimmt jede Menge Spaß mit ihm haben :D Und zur Not kann Karis ihn ja mal zurechtweisen.

Adriano - Für mich definitiv der schrägste Vogel auf dem Planeten. Irgendwie muss ich bei ihm immer sofort an Doktor Frankenstein denken. Ich weiß auch nicht, wieso. Vielleicht liegt es daran, dass er sich immer in seinem Labor verkriecht ...? Ich werde jedenfalls nicht ganz schlau aus ihm. Er könnte genau so gut der Handlanger von Rufus sein. Oder ... eher nicht Handlanger. Vielleicht besser sein Befehlsgeber. Adriano ist wirklich ein bisschen gruselig.

Ich kann euch nur sagen, Melody of Eden weist wirklich eine Vielzahl an Charakteren auf, die alle ihren ganz eigenen Charakter haben. Das ist bemerkenswert. Aber ich kann euch nicht alle vorstellen, das würde das Pensum wirklich übersteigen. Ich kann euch aber versprechen, dass ihr euer Herz mindestens an einen von ihnen verlieren werdet. Nur nicht Toja. Der gehört mir.


Meine Meinung

Blutwächter ist schon Band 2 der Vampire. Irgendwie hat man das Gefühl, man kennt alle schon ewig und wenn man bedenkt, dass danach nur noch ein Teil kommt, werde ich ganz melancholisch ... Naja. Weiter im Text.

In Band 1 ging es vor allem erst mal um Mel und wie sie zum Vampir wurde. Und natürlich wurden wir mit Rufus, unserem Superschurken, bekannt gemacht. Man hatte ein bisschen Action und ein bisschen Romanze. Band 2 ist dagegen schon mitten im Geschehen. Es reißt einen völlig mit, die Action fließt nur so durch die Seiten und ... was soll ich sagen. Ein bisschen Drama gehört eben auch dazu. Mel und Eden müssen ihre Prioritäten in der Beziehung klären. Oder zumindest Eden, denn Mel will sich nicht verstecken müssen. Und sie hat ihn wirklich gut in der Hand.

Die Entwicklung der Charaktere ist fantastisch. Während Rich sein übliches charmantes Ich raushängen lässt, wächst Eden immer mehr. Melody ist genau das, was er braucht, um aufzutauen. Er kommt mit der Zeit aus sich heraus und das tut nicht nur Melody, sondern auch ihm und ihrer Beziehung gut. Ivy ist eine wirklich süße Maus und auch sie kommt dank Mel nicht zu kurz. Und auch wenn Mel Eden als perfekt empfindet, hat auch er ein paar Schwachstellen. Ich sage nur Eifersucht ;) Das lässt ihn für uns einfach greifbarer, realer wirken. Sabine hat das wirklich toll umgesetzt.

Der Schreibstil wird immer besser. Man hat das Gefühl, Sabine lebt mit ihren Vampiren. Sie schafft es, die Szenen immer perfekt einzufangen und so zu zeigen, als würden sie auf dem Bildschirm vor uns ablaufen. Und auch wenn einige Leser vielleicht nicht so der Fan von Geschichten ohne großes Liebesdrama innerhalb der Beziehung sind: hier bekommt ihr jede Menge Drama von außerhalb. Denn Rufus ist ... vielleicht einer der genialsten Antagonisten,  die je erschaffen wurden. Da hat Sabine ein Meisterwerk geleistet. Ich empfinde tiefen Respekt vor Rufus für all die Dinge, die er immer wieder aufzieht. Und hier sage ich nur .... dramatisches Ende.

Ich will euch nicht weiter neugierig machen, lest Band 2 einfach selbst. Es lohnt sich. Band 2 ist unglaublich spannend und zwischen Mel und Eden knistert es einfach gewaltig. Ich liebe die zwei. Und Toja :3 5 von 5 Sternen.
Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts