Samstag, 17. März 2018

[Werbung] GötterFunke: Verlasse mich nicht - Marah Woolf

Verlasse mich nicht - Marah Woolf**
»Verlasse mich nicht« ist der dritte und somit abschließende Band der GötterFunke-Trilogie von Marah Woolf, der bei der Dressler erschienen ist. Wir erleben das fulimante Finale von Jess, Agrios, Gaia und Cayden aka Prometheus. Hier noch mal der Link zur Rezension von Band 1.


Seitenzahl Print: 464
Verlag: Dressler
Erscheinungstermin: 19. März 2018
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 987-3791500423
Preis eBook/Print: 9,99 €/19,00 €

Klappentext:

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

Die Charaktere:

Jess - Jess macht in diesem Buch eine für mich ziemlich starke Entwicklung durch. Sie ist immer noch schwer verletzt von den Dingen, die Cayden im Sommer getan hat und ihr Kopf kann einfach nicht ausschalten, dass sie in Männer kein Vertrauen haben kann. Trotzdem habe ich das Gefühl, sie wirkt generell sanftmütiger als in Band 2. Aber die Götter haben mit ihr viel vor und so springt sie von einem emotionalen Kampf in den nächsten. Ich persönlich mag ihren charakterlichen Fortschritt in Band 3 sehr.

Cayden - Prometheus ist sterblich. Deswegen ist er aber noch lange keine andere Person. Er ist arrogant, beschützerisch und herrisch. Dass er immer nur das Beste für Jess will, ist ihm und uns klar, Jess aber leider nicht immer. Trotzdem versucht er in diesem Band seine Gefühle für sie mehr als klarzumachen und auch anderen gegenüber deutlich auszudrücken. Was ihm auch sehr gut gelingt. Cayden ist tatsächlich ein recht einsichtiger Titan, zumindest was Jess' Herz angeht.

Meine Meinung:


Das Finale von GöttferFunke. Ich wollte es fast gar nicht beenden. Ich habe die Götter, Titanen und Menschen des Buchs sehr ins Herz geschlossen und es gibt leider nur wenige gute Romane über die griechische Mythologie.

Marah Woolfs Schreibstil ist immer noch total überzeugend. Sie hält sich nicht viel mit unnötigen Beschreibungen auf, sondern kommt schnell zur Sache. Jess' Schmerz kann sie dabei sehr gut einfangen. Es gab viele Momente, in denen ich über Jess den Kopf schütteln musste, mich aber gleichzeitig gefragt habe, ob ich anders gehandelt hätte. Hätte ich nicht. Marah ist eine wirklich begnadete Autorin, die es immer wieder passt, die Atmosphäre des Buchs deutlich zu machen.

Die Geschichte selbst ist für mich die beste der drei Bücher. Natürlich, alles hat auf dieses Finale hingearbeitet, aber es gibt auch Trilogien, die immer schwächer werden. Ich persönlich empfinde das hier nicht so. Ich habe auf jeder Seite deutlich gemerkt, wie sich etwas verändert hat. Auch wenn man immer wieder Rückschritte mitbekommt, sieht man doch auch ein deutlich Vorankommen. Zumindest was Jess und Cayden betrifft. Und die Götter, was soll ich sagen. Selbstsüchtig wie eh und je. Aber ganz ehrlich, das ist es doch, was wir an den Olympiern so mögen. Dass sie so menschlich sind. Und das wird in diesem Buch wieder mehr als deutlich. Zwischen all der Romantik und dem Drama - nicht nur zwischen Jess und Pro - erleben wir doch immer wieder Actionszenen, die sehr gelungen sind. Lediglich eine kleine Tatsache hat mich gestört, die ich hier aber nicht nennen will, weil ich sonst spoilern würde ;) Mit dem Hin und Her zwischen Jess und Cayden hat Marah gerade noch die Kurve gekratzt. Ein bisschen mehr und es wäre zu viel für mich gewesen, aber so war es gerade genug.

Die Charaktere entwickeln sich großartig. Oder bleiben so toll, wie sie immer waren (Apoll *hust*). Ich kann jede einzelne ihrer Handlungen nachvollziehen, ob Freund oder Feind, und das macht diese Geschichte für mich aus - niemand ist wirklich der Böse. Jeder hat für mich durchaus begründete Beweggründe. Einfach sehr gelungen.


Ich trauere der Geschichte nach und werde sie alle sehr vermissen. Es wird definitiv bald ein Reread. Wegen einem Makel (den ich wie gesagt aus Spoilergründen nicht nennen kann), gebe ich 4,5 von 5 Sternen.
Eure Caro




Danke an die Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar.
* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!

Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts